Spielstätten

50 Jahre Klaus Renft Combo

Das besondere Konzert zur Eröffnung der Spielzeit

28.09.2017 / 19:30 Uhr
- Theater Anklam, Anklam
Zu Gast
Renft ist Legende und sehr lebendig. Bereits in den frühen 1970-er Jahren erreichte die Band Kultstatus. Ihre facettenreiche Musik von Folk, Blues über Balladen bis hin zum Rock begeisterten - ihre Texte nicht minder. „Wer die Rose ehrt“ , „Zwischen Liebe und Zorn“, „Der Apfeltraum“,„Wandersmann“ und Gänselischen“ gehören auch heute noch zum Besten was deutschsprachiger Rock zu bieten hat. Aber vieles passte der DDR-Führung nicht. Renft sang Lieder, die dem Alltagstrott viel Fantasie entgegensetzten und zwischen den Zeilen Kritik am real existierenden Sozialismus sehr deutlich erkennen ließen. Immer wild, unberechenbar und vor allem unbeugsam wurde Renft am 22. September 1975 verboten. Der Texter Gerulf Pannach (t 1998), Keyborder und Texter Christian „Kuno“ Kunert wurde nach langer Haft ausgebürgert, Klaus Renft (t. 2006) reiste aus. Nach dem Verbot von Renft gründete Gitarrist und Sänger Peter „Cäsar“ Gläser (t. 2008) „Karussel“ die eigenen Songs spielten, aber auch einen Großteil der Renft-Lieder. Erst 1990 fanden sich einige Renft-Mitglieder wieder zusammen, doch ein gemeinsamer Neuanfang wollte nicht recht gelingen.
Heute spielt die Band mit dem Renft-Urgestein und Sänger der Band Thomas „Monster“ Schoppe - und sie sind sich der Bedeutung der Renft-Songs bewusst. Sie präsentieren sich als Renft - akustisch – das ist für die einstige Rock-Band eine neue Form. Aber schließlich sind auch sie älter geworden.
Mit Thomas „Monster“ Schoppe spielen: Delle Kriese an den Drums, Marcus Schloussen am Bass und Gitarrist Gisbert „Pitti“ Piatkowski.
Das aktuelle Konzertprogramm von Renft stützt sich auf die drei wichtigsten und zugleich stilistisch unterschiedlichsten Grundpfeiler seiner Komponisten und Sänger wie Peter „Cäsar“ Gläser, Christian „Kuno“ Kunert und Thomas „Monster“ Schoppe.
///
Premiere
28. 09. 2017 - 19:30 - Theater Anklam
///